Startseite » Reise » Kulturreisetipp: Edinburgh

Kulturreisetipp: Edinburgh

Ich muss mich zutiefst für meine lange Abwesenheit entschuldigen – ich war zwei Wochen im Urlaub und am Freitag drauf hatte ich einfach keine Energie zum Bloggen. Obwohl ich ganz schön viel Material für die kommenden Freitagsfunde gesammelt habe ;) Jedenfalls will ich’s hiermit wieder gutmachen.

Ich war ja in Schottland und habe zwei Tage der Reise in Edinburgh verbracht. Eine wunderbare Stadt (wären da nicht die gefühlten Millionen von Touristen) mit unglaublich viel kulturellem und künstlerischen Gut! Abseits von der Neustadt, nämlich in der Old Town, findet sich ein putziges Café neben dem Nächsten, das Schloss, interessante Läden und und und. Für diejenigen unter euch, die nicht unbedingt in den Mainstream-Geschäften PRIMARK, Topshop oder Oasis shoppen, sondern auch wunderbares Altstadt-Sightseeing mit Bummeln in originellen Läden verbinden wollen, habe ich euch hier ein paar Highlights Stadt zusammengestellt: kulinarische, kulturelle und konsumorientierte ;)

Bummeln

  • Broughton Street: Ein Muss für alle, die diesen Blog und die vorgestellten Freitagsfunde mögen ;) Schottische / britische Kunst, Interieur, Deko, viel Essen und auch ein paar Klamotten, alles wunderschön präsentiert. (Der vordere Teil der Straße sieht enttäuschend aus, nicht davon abbringen lassen, weiter gehen, weiter hinten kommt alles!)
  • curiouser & curiouser: Ein auf besagter Straße angesiedelter Laden, der wirklich allerlei Kuriositäten verkauft, darunter Drucke, Postkarten, Tee-Services, Espresso-Sets, Aufbewahrungsboxen, Lampen – also alles! Verkäufer von Magpie-Produkten, die im nächsten Freitagsfund behandelt werden.

    (c) curiouser & curiouser

  • Dovecot Studios Shop: die Werke der aktuellen Shooting-Stars der schottischen Wandteppich-Szene bewundern, nebenbei seine eingestaubte Vorstellung von solchen Teppichen vom Tisch kehren lassen, Kunst und Bücher darüber kaufen sowie wunderbaren, selbstgebackenen Kuchen und Kaffee genießen? Geht in den Dovecot Studios, dem zugehörigen Shop und dem angehängten Café.
  • West End Fair: Findet leider nur im August statt, lohnt sich aber sowieso, in dieser Zeit hinzufahren, da noch tausend andere Events im Rahmen des Fringe sowie des Edinburgh International Festivals stattfinden. Auf der West End Fair gibt es einfach alles, was das kunstinteressierte Herz begehrt – vergleichbar mit unseren Künstler-/Handwerkermärkten, aber mit so viel mehr wunderbar englischen Sachen, die kein Mensch braucht, man aber unbedingt haben muss.

Essen & Trinken

  • Brew Dog: Das Reinheitsgebot gibt es in Schottland nicht, daher bieten die Brew Dogs sehr interessante Biere mit Schokoladennote und weiteren Köstlichkeiten an. In der hippen Cowgate, einer Straße mit unzähligen Pubs, gibt es eine wunderbare Filiale mit viel Luftfeuchtigkeit, Biergeruch und außergewöhnlichen HotDogs und Pizzen.
  • David Bann: Ein unglaublich gutes, preislich normales Restaurant, das ausschließlich vegetarische Gerichte anbietet. Man sollte reservieren, aber auch kurzfristig kann man, wenn man Glück hat, einen Platz ergattern. Das Essen ist der Wahnsinn – tolle Kreationen, schön angerichtet, einfach klasse. Tipp: die Whisky-Pannacotta probieren! (Speisekarte hier)

    (c) David Bann

  • Howies: Das Howies ist ine tolle Adresse für günstiges, frisches Essen in einer gemütlichen Atmosphäre. Ich hatte eine Schrotkugel in meinem Rebhuhn, zweifellos ein Beweis für die Wild-Qualität des Federviehs. Der Service ist super, die Getränkeauswahl groß. Lässt sich gut mit einem Bier bei Brew Dog kombinieren.

Sightseeing und Kultur

  • Arthur’s Seat: Eine Wanderung auf Edinburghs höchsten Berg sollte man auf jeden Fall wagen. Es gibt mehrere Aufstiegsrouten, aber auf den Gipfel führt leider nur ein recht steiles Stück. Ich (in Wanderschuhen) wurde von Ballerina-Trägerinnen überholt. Es ist also machbar und die Aussicht über die Stadt ist bei gutem Wetter irre!
  • Edinburgh Castle: teuerer Eintritt, aber es lohnt sich schon, es von außen anzuschauen.
  • Calton Hill: vermutlich der Ort, von dem die meisten Fotos der Stadt gemacht werden (vorzugsweise bei Sonnenuntergang). Der Aufstieg ist nichts im Vergleich zu Arthur’s Seat und oben gibt es ein paar sehr schöne Stellen, inklusive des kleinen Pavillons.

    (c) CeoTraveler

  • National Museum of Scotland: der Eintritt ist frei und für die kunstinteressierten unter euch gibt es ein paar ganz wunderbare kleine Schätze zu sehen.
  • Festival Fringe & International Festival: Rund ums Jahr gibt es diverse Festivitäten in Edinburgh; diese beiden sind die größten. Zahlreiche Veranstaltungsorte, viele Gratis-Konzerte und überhaupt günstige Events gibt es in der ganzen Stadt. Von Stand-Up Comedy über Pop, Rock, Indie, Punk, Street Art, Artistik oder Klassischer Musik gibt es einfach ALLES. Hier stehen außerdem mit einiger Wahrscheinlichkeit die Stars von morgen auf der Bühne, man weiß es einfach nur noch nicht ;) Vorbuchungen von B&Bs etc. sind in dieser Zeit ein Muss (ich spreche leider aus Erfahrung).
  • Royal Edinburgh Military Tattoo: ein großes Spektakel auf der Esplanade des Schlosses, ebenfalls im August stattfindend, mit viel Dudelsack, Marschieren, Motorrädern, Tanzen und am Ende darf man sogar mitsingen. Mindestens einmal sollte man das ganze erlebt haben, bei uns hat zum Glück das Wetter mitgespielt – die Sitzplätze sind open air.

Ihr seht: der Urlaub hat sich gelohnt und ich hoffe, ihr seid ein bisschen inspiriert und wollt auch mal dorthin reisen. Wer die Stadt etwas leerer, aber mit tendenziell schlechterem Wetter erleben will, sollte im Spätherbst, Winter oder Frühjahr fahren. Von mir gibt es jedenfalls eine klare Empfehlung, auch für den übervollen Sommer :)

Advertisements

7 Kommentare zu “Kulturreisetipp: Edinburgh

  1. Was für ein schöner Post! Ich liebe Edinburgh und fahre immer wieder gerne hin. Die Stadt hat für meinen Geschmack einfach was. Wenn ich das nächste mal dort bin, werde ich auf jeden Fall den Shops mal einen Besuch abstatten, die du empfohlen hast :)

  2. Pingback: Freitagsfund: Cherith Harrison | Füchslein

Speak your mind :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s