Ausgepackt: supercraft

Ihr Lieben, ich war sehr lange Zeit weg, das tut mir leid. Letzte Woche ist das supercraft-Kit angekommen, von dem ich ja schon berichtet hatte (auch die gute himbeerpudding von nadelbernds*nähkästchen hat schon gebloggt – super fix!). Ich kann mich der Euphorie leider nicht so ganz anschließen, hier erkläre ich euch, warum.

IMG_4395Die Verpackung hat mich schon ziemlich freudig gestimmt – schöner Karton, schöner Print, alles schön. Beim Aufmachen war’s dann aber fast schon wieder vorbei mit der Freude. Ich hatte mich so auf ein ‚richtiges‘ Frühlings-Kit gefreut, mit Frühlingsfarben, blumigen Ideen und so weiter. Als ich dann aber dunkelgraue Wolle, hellgrauen Stoff, schwarze (!) Batikfarbe und ein paar bunte Garne entdeckte, war ich schon etwas enttäuscht. Insgesamt war die Farbgebung eher trist. Das beiligende Kreativheft, das Anregungen zum Kreativsein geben soll, fand ich zwar insgesamt schön aufgezogen, aber die ersten paar Seiten zum Stoffeinfärben und (oh Schreck) BATIKEN fand ich schlicht und ergreifend doof. Ich batike mir doch im Frühling keinen grau-schwarzen Vorhang. Die Stick- und Basteltipps sind zwar alle umsetzbar und halten auch, was sie versprechen (nämlich, für Anfänger ohne Vorkenntnisse machbar zu sein), aber insgesamt würde ich für mich sagen: Thema verfehlt.

?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????Ich freue mich natürlich über die Materialien (auch noch dabei: ein kleines Notizheftchen) und finde auch den Preis gerechtfertigt, aber das ganze hat für mich so wenig mit Frühling zu tun, dass ich – bis auf die Garne – erstmal Stoff, Wolle und Batikfarbe (wenn ich die überhaupt behalte) in den Schrank stecken werde. Schade – aber immerhin hab ich’s ausprobiert :) Hat noch jemand von euch das Kit? Was denkt ihr darüber?

Advertisements

Freitagsfund: supercraft

Manchmal gibt es diese Freitagsfunde, da möchte ich echt jauchzen vor Freude, dass es so was Schönes gibt, und dass sich Menschen die Mühe machen, das auch zu verbreiten. So auch supercraft, ein äußerst fruchtbarer Zusammenschluss zweier kreativer Köpfe – Sophie Pester und Catharina Bruns -, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, es allen zu ermöglichen, eigenhändig kreativ tätig zu sein. Ganz gleich ob man Profi oder Anfänger ist! Die supercraft Kits erscheinen sechsmal im Jahr, immer zum Jahreszeitenwechsel und zu besonderen Anlässen wie Weihnachten und Neujahr. Darin enthalten sind die tollsten Sachen, immer anderes, immer so zusammengesetzt, dass man viel draus machen und sich austoben kann. Ich bin begeistert!

alle Abbildungen (c) supercraft

Meine zwei Lieblings-Kits sind die vom Sommer und Spätsommer 2013 – zur Veranschaulichung hier mal die Inhaltsliste vom Spätsommer (Bild 2):

  • 12-seitige, farbige und zweisprachige (Deutsch & Englisch) Anleitung mit verschiedenen Projekten
  • 1 Bogen Form-Vorlagen zum Ausschneiden
  • 1 Plastikschale als Minigewächshaus
  • Zahnstocher
  • Holzspatel
  • 2 verschiedene Modellierwerkzeuge
  • 1 Lederschnur in braun
  • 1 Ausstechförmchen aus Metall
  • 1 Tüte Kakteensamen aus sächsischer Hobbyzucht
  • 2 Strohalme
  • 1 Schwamm
  • 1 Rolle Naturbast
  • 1 Mini Edding in schwarz
  • 3 x FIMO (2x weiß und 1x Flaschengrün)
  • 1 Probierpackung sugru – selbsthärtende Silikonmasse
  • 1 Rolle Bäckergarn in mintgrün von Garn & Mehr
  • 1 Flasche Acrylfarbe in der Farbe „Jade“
  • 2 Flyer von supercraft und Garn & Mehr
  • 1 Flyer Anleitung von FIMO
  • 1 Bogen Backpapier

Toll, oder? Und fast alle Kits sind bei DaWanda nachbestellbar.

Selbstgemacht: Weihnachtskarten

Wer jetzt noch keine Weihnachtskarten gekauft hat, kann sich hier zu einer kreativen Alternative mit ganz persönlicher Note inspirieren lassen. Alles, was ihr für die selbstgemachten Weihnachtskarten (hier für 10 Stück) braucht, sind

Weihnachtsstempel (z.B. von idee. für 6,99€)
Stempelkissen in Grüntönen (z.B. im Set von Heyda)
Klappkarten Größe B6 in weiß und passende Umschläge in rot (z.B. von Paper Poetry)
2m goldenes Stoffband
(Kurzwarenladen)
Flüssigkleber
1 Silberstift???????????????????????????????

Zuerst schneidet ihr vom Goldband Stücke in der Breite der Vorderseite der Klappkarte ab und klebt es etwa 2cm unterhalb des oberen Randes auf.
???????????????????????????????

Im nächsten Schritt wird gestempelt! Von allen Stempelmotiven des Sets hat mir das große mit den Weihnachtskugeln am besten gefallen – die anderen habe ich aber auch verwendet, nämlich auf dem Umschlag als Siegel. Für das Kartenmotiv färbt ihr den Stempel mehrfarbig ein – dafür habe ich die Stempel wie ein Schwämmchen verwendet und gemischt, bis der gewünschte Verlauf da war (bitte immer zuerst die hellere Farbe auftragen!)
??????????????????????????????????????????????????????????????Voilà, eine minimalistische, selbstgemachte Weihnachtskarte ohne viel Aufwand aber mit viel Liebe gemacht und überhaupt mal was anderes als der Einheitsbrei in den Kartenständern. Nach Belieben mit dem Silberstift beschriften und die anderen Stempel zur Verzierung des Umschlags verwenden. Zum Beispiel als Siegelstempel mit silbernem Stempelkissen, oder in einer Umschlagecke den Ilexstempel platzieren. Viel Spaß beim Selbstmachen!IMG_4186

Ei, ei, ei…

Dass um Ostern nie so ein Hype gemacht wird wie um Weihnachten, ist mir immer noch ein Rätsel. Jedenfalls bin ich froh, dass die Schokoladen-Industrie ihre Häschen noch nicht Mitte November auf den Markt bringt. Ostern ist auch irgendwie so ein ruhiges Frühlingsfest… nichts ist überzogen, der Kitsch hält sich in Grenzen, die Menschen sind nicht so gestresst. 

Mir fällt daher meist erst eine Woche vor Ostern ein, dass ich ja auch mal etwas dekorieren könnte, aber bitte nichts Aufwändiges und schlicht darf es ruhig auch sein. Eine einfache Porzellanschale oder ein kleiner Tortenständer (z.B. von Frank-Flechtwaren) und ein paar Eierkerzen in schönen Grüntönen reichen mir schon.

ostern1

Sehr schön finde iches  außerdem, einen kleinen Korb aus geflochtener Weide oder anderen Ästen mit ein bisschen Moos auszulegen und dann eine Auswahl an verschiedenen Vogeleiern hineinzulegen. Kriegt man über Ebay und sieht fantastisch aus. Für das letzte bisschen Authentizität ein paar kleine, weiche Federn aus dem Bastelbedarf noch drüber.

???????????????????????????????

In diesem Sinne: Frohe Ostern, ihr Lieben!