Freitagsfund: Geninne Zlatkis

Heute geht es um eine Künstlerin, die in Mexiko lebt und auf ganz großartige Weise kreativ ist: Geninne Zlatkis macht Stempel, Bilder, Illustrationen, Fotos und Dekoration mit tollen, ursprünglichen Naturmotiven. Ihre Zeichnungen haben etwas bodenständiges, etwas rauhes vielleicht sogar. Ich mag vor allem die abstrakteren Pflanzen, die aber trotzdem wirken, als wären sie vor hunderten von Jahre gezeichnet worden. Auf ihrem Blog stellt sie regelmäßig ihre Projekte vor, bietet monatlich ein Kalenderblatt zum Download an und zeigt Impressionen aus ihrem Atelier.

Ihr Buch Making an Impression ist für mich die beste Einsteigerlektüre für’s Stempel selbst machen, schaut’s euch mal an. Ihre Werke kann man zum Beispiel über Etsy kaufen.

Alle Abbildungen (c) Geninne Zlatkis

Samstagsfund: Anne Böschens Werkstattgalerie

Ohh, der Bruch mit der Tradition! Heute gibt es den Freitagsfund am Samstag, ich war bis gestern Nacht im Urlaub (München!) und hab auch davon eigentlich noch einiges zu berichten, aber gerade häuft sich hier die Arbeit. Außerdem musste ich erstmal alle interessanten Artikel der letzten Tage von euch lesen :)

Wie auch immer: heute stelle ich die Künstlerin Anne Böschen vor. Sie hat eine kleine Werkstattgalerie in der Mainzer Altstadt, Neutorstraße 29, und bietet neben ihren wunderbaren Kunstwerken auch Kurse und ein Offenes Atelier an. In einem goldigen Innenhof kann man auch die Werke erstehen und zu relativ günstigen Preisen nach Wunsch anfertigen lassen. Ich mag besonders die Bilder mit Sand und Farbverläufen. Schlicht und schön!

(c) Anne Böschen

(c) Anne Böschen

(c) Anne Böschen

(c) Anne Böschen

 

 

Freitagsfund: Detlef Kleinen

Als Studentin der Kunstgeschichte muss man Kunst lieben, richtig? Naja – darüber könnte ich jetzt an anderer Stelle einen Roman schreiben (bei mir kam das Fach quasi als Gratiszugabe zum eigentlichen Schwerpunkt dazu). Jedenfalls kann ich mich zumindest manchmal dafür begeistern, insbesondere, wenn der Künstler sich offensichtlich Gedanken gemacht hat und die Arbeit erkennbar ist. Außerdem muss ich meine Heimatregion unterstützen, und da ist Detlef Kleinen der perfekte Freitagsfund. Der Künstler sammelt Kieselsteine aus dem Rhein und fügt sie in einem zeitaufwendigen Verfahren so aneinander, dass ziemlich beeindruckende, plastische Bilder entstehen. Schwer zu beschreiben, schön anzusehen.

Preise und Gestaltung auf Anfrage hier. Alle Abbildungen (c) Detlef Kleinen.

Freitagsfund: beetle cherry

Ich liebe Shops, die sich nicht auf eine Sache festlegen, sondern verschiedene Dinge verkaufen. Aber nur, wenn sie ihren eigenen, unverkennbaren Stil haben! Bei nice design ist das z.B. der Fall, bei beetle cherry auch. Sie macht Karten, Papercuts , DIY-Anleitungen und Holzschmuck, alles so schön, dass ich sie direkt kaufen möchte. Bekommen könnt ihr die Schätze bei Folksy.

(c) beetle cherry

(c) beetle cherry

(c) beetle cherry

(c) beetle cherry

(c) beetle cherry