Freitagsfund: A and the Universe

Ein Mann an der Gitarre, eine Frau mit ziemlich ungewöhnlicher Stimme – das sind A and the Universe, die ganz wunderbaren, puren Acoustic Pop machen. Mal selbst geschrieben (‚Scharf ’n shiny‘), mal gecovert, aber immer sehr unverwechselbar. Das Duo kommt aus Leipzig und macht seine Musik mit Vorliebe draußen bei ihren Freiluftsessions. Geheimtipp zum Wochenende :)

Advertisements

Oper to go @ Oper Frankfurt | 25. September 2014

Liebe alle, ich entschuldige mich höflichst für die gähnende Leere hier, leider ist bei mir beruflich und gesundheitlich so viel im Gange, dass ich zu nichts komme. Nichtsdestotrotz will ich euch natürlich an die kommende Oper to go erinnern, die am 25. September 2014 um 19 Uhr im Holzfoyer der Oper Frankfurt stattfindet. Das ganze steht unter dem Motto ‚Starke Frauen!‘. Kommet zuhauf und lasset euch verzaubern! Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt kostet 15€ und beinhaltet einen Drink aufs Haus.

 ?????

Freitagsfund: Geninne Zlatkis

Heute geht es um eine Künstlerin, die in Mexiko lebt und auf ganz großartige Weise kreativ ist: Geninne Zlatkis macht Stempel, Bilder, Illustrationen, Fotos und Dekoration mit tollen, ursprünglichen Naturmotiven. Ihre Zeichnungen haben etwas bodenständiges, etwas rauhes vielleicht sogar. Ich mag vor allem die abstrakteren Pflanzen, die aber trotzdem wirken, als wären sie vor hunderten von Jahre gezeichnet worden. Auf ihrem Blog stellt sie regelmäßig ihre Projekte vor, bietet monatlich ein Kalenderblatt zum Download an und zeigt Impressionen aus ihrem Atelier.

Ihr Buch Making an Impression ist für mich die beste Einsteigerlektüre für’s Stempel selbst machen, schaut’s euch mal an. Ihre Werke kann man zum Beispiel über Etsy kaufen.

Alle Abbildungen (c) Geninne Zlatkis

Buchvorstellung: the forest feast

Erin Gleeson ist ein Multitalent. Sie fotografiert, sie illustriert, sie kocht und sie hat mit Abstand das idyllischste Haus was ich je gesehen habe. Die Amerikanerin hat vor kurzem ihr erstes Kochbuch rausgebracht, das sich merklich von den gewöhnlichen Veggie-Kochbüchern unterscheidet, die man sonst kennt.

Das Buch, nach ihrem Blog ‚the forest feast‘ benannt, ist eine Anregung für die Seele – die Gerichte sind sehr einfach, gesund, abwechslungsreich und die reine Farbexplosion. Selbst nur durchblättern macht schon Spaß, alle Zutaten sind noch mal illustriert abgebildet, die Rezepte kurz gehalten. Überzeugt euch selbst, das Buch ist jeden Cent wert.

Alle Abbildungen (c) Erin Gleeson. Das Buch ist auch auf Deutsch unter dem Titel ‚Ein Fest im Grünen‚ beim Knesebeck Verlag erschienen und kostet 29,95€.