10 ‚Trends‘, die ich dieses Jahr nicht mitmachen werde

Also, es ist ja so, dass sich die Modezeitschriften, Modemacher und Lifestyle-Experten  jedes Jahr was ‚Neues‘ einfallen lassen. Ob das irgendein Revival ist oder etwas Innovatives – meist sind es ‚Trends‘, die nur nachgemacht werden, weil es die Modeindustrie vorschreibt. Manche Leute machen sich gar keine Gedanken, ob das bescheuert aussehen könnte. Wenn Chloë Sevigny das trägt, dann kann ich das auch. Falsch. Auch eine Frau Sevigny sieht nicht gut aus in solchen Sachen, It-Girl hin oder her. Hier meine Top 10 der nervigsten  und unmöglichsten Trends 2013.

1. Flatforms. Sehen doof aus, sind nicht elegant, machen einen Klumpfuß. Wer will das?

2. Slipper. Ich bin 23, nicht 73. Wenn meine Omi sagt, ‚guck mal, die sind aber nett‘, dann ist das für mich ein eindeutiges Zeichen. Dasselbe gilt für Loafer – so spießig muss es dann auch nicht sein..

3. Vokuhila-Röcke und -Kleider. War der Vokuhila-Haarschnitt schon jemals wirklich schön?

4. Velvet Nails. Sieht irgendwie aus, als würde der Nagellack schimmeln.

5. Ombré Hair. Ich wette, jemand mit Ansatz hat sich gedacht: „Hmm… keine Lust, nachzufärben, machen wir mal einen neuen Trend draus.“

6. PVC-Taschen. Die kleben so schön unterm Arm, wenn’s Sommer ist, und die Taschendiebe wissen auch gleich, ob sich’s lohnt.

7. Smartphones. Kommen auf die Liste, weil sie offensichtlich ein unerlässliches Fashion-Accessoire sind. Auch dieses Jahr kein Trend für mich, ich will nicht ständig gegen einen Laternenpfahl rennen müssen, weil grade mein Whatsapp Plingplingpling gemacht hat.

8. (Print-)Sweatshirts. Zum Gammeln top, ansonsten unverzeihlich. Nächste Saison ist dann wohl auch die Jogginghose ausgehfein?

9. BB-Creams. Früher hieß das getönte Tagescreme… ist wohl nur für reine Haut und dickere Portemonnaies gedacht.

10. Bauchfrei. NEIN!!!!

trends

Advertisements

Falls noch wer ein paar schicke Peeptoes braucht…

… ich hätte da welche im Angebot. Liebe Fashionistas, hat jemand Interesse an diesen praktisch unbenutzten Schätzchen des britischen Labels faith? Sie sind aus Satin und ich habe an dem einen Abend, an dem ich sie anhatte (weicher Theaterteppich, daher fast keine Gebrauchsspuren), ziemlich viele Komplimente bekommen :) Natürlich hab ich sie nie mehr angehabt, da ich auf hohen Hacken einfach nicht klarkomme… daher müssen sie jetzt raus aus meinem Schuhschrank, schweren Herzens. Der Preis von 40€ ist verhandelbar, die Absatzhöhe beträgt 12cm :)
PS: Keine Bange, füchslein wird auf keinen Fall zur Verkaufsplattform – ich dachte nur, unter euch sind am ehesten Menschen, die gut in High Heels laufen können ;)

???????????????????????????????

IMG_3378 IMG_3385

Die Schuhe meines Lebens…

… und ich hab sie im Laden stehenlassen :( Ich ärger mich grade grün und blau und überlege ernsthaft, morgen nochmal nach Wiesbaden zu fahren, um sie zu holen: ‚meine‘ Marc Jacobs. In einer wunderbaren Farbe – wie gemacht für den Sommer! In meiner Größe! Fast neu, für unschlagbare 89€, echt Leder und echt Marc by Marc Jacobs. Wieso musste mein Verstand siegen?! Nochmal zurückfahren morgen? Oder lieber doch vernünftig sein, und sich ein paar andere suchen…?

$T2eC16h,!zQE9s3suEu9BR(pZM(cdQ~~60_12 3257_3

To keep or not to keep…

… that is the question! Ich, die notorische Umtauscherin, habe es schon wieder getan: etwas bestellt, ohne genau zu wissen, ob ich es behalten möchte. In Zeiten von kostenloser Rücksendung ohne viel Brimborium ist die Verlockung so groß, einfach Sachen zu bestellen. Überhaupt tausche ich viel um, schrecklich, aber wahr. Meist kaufe ich es voller Euphorie, dann denke ich zuhause: ‚Och… eigentlich brauchst du das doch gar nicht…‘ und tausche es wieder um. 

img-thingDiese Schätzchen hier aus halb Wildleder, halb Kunst habe ich vor Kurzem bei Sunny von Ninetynine Ninetyfive entdeckt und das letzte Paar in meiner Größe für unschlagbare 29,22€ bei ASOS erstanden. Heute kamen sie also an, und ich bin sehr unentschlossen. Ich liebe Sneaker (obwohl sie nicht unbedingt zu mir passen – je nach Stimmung!) und diese hier haben es mir vor allem wegen dem Keilabsatz angetan. Man sieht ihn gar nicht, oder? Und bequem sind sie tatsächlich auch. Was mir jetzt wieder nicht passt an den Dingern: sie sind sehr hell und bestimmt sehr empfindlich, noch dazu weiß ich nicht, ob ich sie wirklich anziehe. Sind die nicht zu trendy? Und ich, die meist standardmäßig Jeans, unifarbenes Oberteil und Strickjacke trägt – kann ich das überhaupt tragen? Kommt das bald wieder aus der Mode? Was sagt ihr? Not ist an der Frau!